Georges Braque

geb. 1882 in Argenteuil, gest. 1963 in Paris.
Er ging 1899 in Le Havre als Dekorationsmaler in die Lehre und nahm in der Abendklasse der École des Beaux-Arts Malunterricht. Von 1902 bis 1904 setzte er seine Studien in Paris an der Académie Humbert fort.

„Der Maler denkt in Formen und Farben; der Gegenstand, das ist das poetische Element.“ Georges Braque

Als Maler, Grafiker und Bildhauer zählt Braque zu den großen Erneuerern des 20. Jahrhunderts.

By | Georges Braque, Klassische Moderne, Kunsthandel | No Comments
George Braque

Georges Braque
Grenade et pipe
Farblithographie, 1957, 40 x 49 cm, in der Platte signiert
€ 400.-

Granatapfel und Pfeife vermitteln ein Gefühl von Lebenslust. Auffallend und beeindruckend sind die kompositorische Einheit in seinen Bildern sowie die verhaltene Farbgebung – hier das stille Grün und das Braun alten Holzes.

By | Archiv, Archiv-Kunsthandel, Georges Braque, Klassische Moderne, Kunsthandel | No Comments
braque

Georges Braque
Oiseau multicolore
Aquatintaradierung auf Velin
um 1950, 26 x 49 cm.
Mit Bleistift signiert und nummeriert 26/200.
Preis auf Anfrage

Er arbeitete mit Pablo Picasso zusammen. Beide waren Mitbegründer des Kubismus. Kubus, Kugel und Zylinder bilden die drei geometrischen Körper, auf die Braque alle Naturfomen bringt. Durch die Vereinfachung der Formen löst er sich vom objektiven Gegenstand.