All Posts By

michaelstumm

PORTRAITS – Ausstellung

By | Aktuelles, Allgemein, Austellungen | No Comments
PORTRAITS

Abbildung: Almut Heise, Friedrich mit Schädel. (Ausschnitt). 1992. Bleistift. 55,8 x 44,5 cm.
Annette Meincke-Nagy, Erinnerung. (Teilansicht).2018. Cellulose, Quarzsand, Pigmente. Höhe 82 cm.

Almut Heise · Zeichnungen
Annette Meincke-Nagy · Plastiken

Eröffnung am Donnerstag, 7. Juni 2018
von 18.30 bis 20.00 Uhr

Die Künstlerinnen sind anwesend.

Die Ausstellung ist bis zum 21. Juli zu sehen.
Montag bis Freitag 10.00 bis 18.30 und Samstag 10.00 bis 16 Uhr

Unterstützung im Bereich SOCIAL MEDIA

By | Jobs | No Comments

Wir suchen ab sofort
Unterstützung im Bereich SOCIAL MEDIA

FELIX JUD BUCHHANDLUNG ANTIQUARIAT KUNSTHANDEL in der Hamburger Innenstadt ist eine kulturelle Institution. Seit 95 Jahren steht der Name Felix Jud für den Handel mit Literatur, antiquarischen Büchern und ausgewählten Kunstwerken.

Die lange Geschichte hat unser Geschäft zu einem Fadenkreuz der Begegnungen und Impulse werden lassen. Für uns gilt: Fortschritt nutzen, Individualität wahren, Orientierungshilfen bieten.

Wir veranstalten regelmäßig Kunst – Ausstellungen, sowie Lesungen & Gespräche mit Autoren. Vor allem unsere kulturellen Events und literarischen Empfehlungen möchten wir auch vermehrt über Social Media Kanäle verbreiten und freuen uns dazu auf Unterstützung im Team.

Aufgaben:

  • vorrangig Betreuung der Facebook Seite (Konzepte in Absprache selbstständig entwickeln und Inhalte wie Fotos, Posts, Events etc. erstellen)
  • (wenn Kenntnisse vorhanden) Search Engine Marketing: Entwicklung & Pflege von Google AdWords Kampagnen

Wünschenswerte Fähigkeiten & Interessen: Interesse für Kultur, Literatur & Antiquariat; Fotografie; bestenfalls Erfahrungen in Betreuung von Social Media Firmen Profilen, selbstständiges Arbeiten

Zeitlicher Umfang: 5 – 10 Stunden pro Monat (je nach Arbeitsaufwand, Arbeitszeit frei einteilbar, Anwesenheit bei (Abend) Veranstaltungen von Felix Jud gewünscht

Vergütung: 12€ / Stunde

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Email an bewerbung@felix-jud.de

Felix Jud GmbH & Co. KG Buchhandlung
Neuer Wall 13
20354 Hamburg
Telefon: (040) 34 34 09

Webseite: https://felix-jud.de
Facebook: https://www.facebook.com/felixjud.de

Anja Kampmann liest aus ihrem ersten Roman

By | Aktuelles, Veranstaltungen | No Comments
Kampmann

(c) 2017, Juliane Henrich

Anja Kampmann

liest aus ihrem ersten Roman

Wie hoch die Wasser steigen

Carl Hanser Verlag, € 23,00

Ulrich Greiner führt ein Gespräch mit der Autorin

Am Donnerstag, 3. Mai 2018 um 19 Uhr.

Eintritt 8.- Euro

Begrenzte Plätze. Anmeldung erforderlich.
Bestellungen signierter Exemplare an:
Tel: 040 – 34 34 09 / 34 34 85
kontakt@felix-jud.de

Anja Kampmann

wurde 1983 in Hamburg geboren. 2013 erhielt sie den MDR-Literaturpreis, 2015 den Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis beim Literarischen März in Darmstadt. Bei Hanser erschien 2016 ihr Gedichtband Proben von Stein und Licht.

Ulrich Greiner,

1945 geboren, war von 1998 bis 2009 verantwortlicher Redakteur des Ressorts Literatur bei der ZEIT und ist nun deren Kulturkorrespondent sowie Herausgeber von ZEIT Literatur. Er ist Mitglied des PEN-Zentrum Deutschland und Präsident der Freien Akademie der Künste in Hamburg. Zuletzt erschien 2017 sein Buch Heimatlos – Bekenntnisse eines Konservativen im Rowohlt Verlag.

Klaus Fußmann – Hommage zum 80. Geburtstag – Malerei und Keramik

By | Aktuelles, Allgemein, Austellungen | No Comments
Klaus Fußmann bei Felix Jud Hamburg

Klaus Fußmann Anemonen 
2016. Aquarell. 28,5 x 38 cm. signiert und datiert

Klaus Fußmann, Raps bei Steinbergkirche
2016. Pastell. 42 x 55,5 cm. signiert und datiert

Ausstellungseröffnung

Dienstag, 10. April von 18.30 bis 20.30 Uhr
Der Künstler ist anwesend.

Klaus Fußmann feierte am 24. März seinen 80. Geburtstag.

Zwei große Museen ehren den Künstler:
Das Barberini in Potsdam zeigt „Menschen und Landschaften“,
in Schloss Gottorf ist die Schau „Von Anfang an“ zu sehen.

Unsere Ausstellung widmet sich Darstellungen von Blumen und
Landschaften in Schleswig-Holstein.

Die Ausstellung ist bis zum 2. Juni zu sehen.

Preise auf Anfrage. Angebot freibleibend.

Klaus Fußmann, Mann und Frau
Krug. 2012. Keramik. H. 16 cm

Einladung zur Veranstaltung – Fünf Jahre Naturkunden

By | Aktuelles, Veranstaltungen | No Comments

„Hier wird keine bloße Wissenschaft betrieben,
sondern die leidenschaftliche Erforschung der Welt.“

Fünf Jahre Naturkunden
Verlag Matthes & Seitz Berlin

Anlässlich des Jubiläums zu Gast bei FELIX JUD

Andreas Rötzer, Verleger
und Judith Schalansky, Herausgeberin
im Gespräch mit dem Journalisten Lothar Müller

Am Donnerstag,
dem 5. April 2018
um 19 Uhr
am Neuen Wall 13

Der Verlag Matthes & Seitz Berlin wurde 2004 in Berlin gegründet. Er setzt die verlegerische Tradition fort, die 1977 mit der Gründung des Verlags Matthes & Seitz in München begann.

Es erscheinen jährlich ca. 80 Neuerscheinungen aus den Bereichen Literatur und Sachbuch.

2017 wurde Andreas Rötzer von BuchMarkt als Verleger des Jahres ausgezeichnet. Die 2013 begründeten Naturkunden werden von der Autorin und Graphikerin Judith Schalansky kuratiert.

Seit 2017 vergibt der Verlag in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz den Deutschen Preis für Nature Writing, um ein neues deutschsprachiges literarisch-essayistisches Schreiben
über Natur anzuregen.

 

Eintritt € 10,00
Begrenzte Plätze. Um Anmeldung wird gebeten.

Naturkunden No. 41
Susanne Stephan, Judith Schalansky (Hg.):
Nelken. Ein Portrait.
160 Seiten.
18.- €

Naturkunden No. 43
Roger Deakin. Wilde Wälder.
440 Seiten.
38.- €

Matthias Senkel. Dunkle Zahlen
488 Seiten.
24.- €

Ein kleines rotes Buch.
Die Mao-Bibel und die Bücher-Revolution der Sechzigerjahre
240 Seiten.
28.- €

Eiko Borcherding – Zeichnungen

By | Aktuelles, Austellungen | No Comments
Eiko Borcherding Zeichnungen

Eiko Borcherding
Zeichnungen

Eröffnung am 20. Februar 2018 von 18.30 bis 20.00 Uhr
Der Künstler ist anwesend.

Die Ausstellung ist bis zum 31.März zu sehen.
Montag bis Freitag 10.00 bis 18.30 und Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr

Abb.: Eiko Borcherding , Ohne Titel. 2018. Bleistift auf Papier. 64 x 94 cm. Signiert

Glanzlichter

By | Aktuelles, Allgemein, Austellungen | No Comments
bibliophile-kostbarkeiten bei felix Jud

Glanzlichter

Eine Ausstellung bibliophiler Schätze.
Bis zum 18. Januar 2018

  • Johann Wolfgang von Goethe: Suleika und Schenkenbuch
    Mit 14 Farblithographien von Max Peiffer-Watenpuhl.
    Ars Librorum, Gotthard de Beauclair, Frankfurt am Main, (1966).
  • Heinrich von Kleist – Oskar Kokoschka: Penthesilea. Ein Trauerspiel.
    Mit Kaltnadelradierungen von Oskar Kokoschka. Frankfurt, 1970
  • Friedrich Nietzsche: Ausgewählte Gedichte.
    München, 1911
  • U.a.

Angebot freibleibend.

Preisliste auf Anfrage

Alle Glanzlichter finden Sie hier

Abbildung: L’Art Decoratif de Léon Bakst. Essai critique par Arséne Alexandre. Notes sur les ballets par Jean Cocteau. Paris, 1913.

J. W. von Goethe Suleika, gefolgt vom Schenkenbuch.

Illustrierter Liebhaberdruck von Goethes Suleika

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

J. W. von Goethe
Suleika und Schenkenbuch.

Mit 14 Farblithographien von Max Peiffer-Watenpuhl.
Ars Librorum, Gotthard de Beauclair, Frankfurt am Main, (1966).
37 Seiten.

Dem westöstlichen Divan entliehen.

Roter, handgebundener Oasenziegenlederband mit Deckelvignette und Rückentitel. In Original-Halblederkassette.

Eines von nur 20 Exemplaren der Vorzugsausgabe.
Das Impressum vom Künstler und G. de Beauclair signiert.

Makellos erhalten. – Gotthard de Beauclair, Leben und Werk S. 161/14 u. S. 43a-b mit 2 Abb.

verkauft

J. W. von Goethe. Faust. Erster und zweiter Teil. Ur-Faust. 3 Bände.

Ernst Ludwig-Presse-Druck von Goethes Faust

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

J. W. von Goethe
Faust

Erster und zweiter Teil. Ur-Faust. 3 Bände.
Darmstadt, 1922-1924.
684 Seiten auf Bütten.

Handgebundene Original-Pergamentbände mit Rückentitel, Fileten, Steh- und Innenkantenvergoldung und Kopfgoldschnitt. (Signiert Ernst Rehbein).

Vollständiges Exemplar des großartigen „Faust“ der Ernst Ludwig-Presse, eine der Zierden der gesamten deutschen Pressendruckgeschichte. Kurz nach Kriegsende, während der Inflationsjahre, ein verlegerisches Unternehmen dieses Umfangs zu starten, bedeutet allein schon ein beträchtliches Risiko. Hier sprangen zwei wohlhabende Frankfurter Bürger ein und ermöglichten die posthume Ehrung des größten Sohnes ihrer Stadt.

Exemplar auf Bütten, vermutlich in nicht mehr als 100 Exemplaren gedruckt.

Tadellos erhalten. – Stürz 51. – Rodenberg 81 u. 498. – Eyssen S. 78.

verkauft