Widmung von Thomas Mann

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments
Thomas Mann Autopgraph

Thomas Mann

Buddenbrooks. Verfall einer Familie.

Roman 2 Bde

89. – 99. Aufl.
Berlin, S. Fischer, 1918
18,5 x 12,5 cm: 499, 477 Seiten. Original-Einband mit Illustration von Wilhelm Schulz

Guter Zustand. Einband leicht lichtgebräunt und beschmutz. Gelenke leicht eingerissen

Eigenhändige Widmung von Thomas Mann auf dem fliegenden Vorsatz an den jüdisch-russischen Literaturhistoriker und Autor Alexander Eliasberg:
„dem Mittler zwischen Deutschland und dem Osten, in dankbarer Wertschätzung, München, Februar 1919“.

verkauft

Goethe

„Auch ich in Arkadien!“ Eines der schönsten Italien-Bücher

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Johann Wolfgang von Goethe
Italienische Reise

Mit den Zeichnungen Goethes, seiner Freunde und Zeitgenossen
Leipzig, Insel Verlag, 1925

35,5 x 24,5 cm, 343 Seiten, 173 Abbildungen auf Tafeln in Lichtdruck.
Roter Original-Ganzlederband mit reicher Rücken- und Einbandvergoldung.

Auf dem Vortitel mit Widmung des Verlegerehepaares Kippenberg an den Pianisten Edwin Fischer:
„Ihrem verehrten Freunde Edwin Fischer am Tage, der ihn auf die Höhe des Lebens führt, zugeeignet von Anton und Katharina Kippenberg. Am 6. Oktober 1926.“

Edwin Fischer (1886-1960) war ein berühmter Schweizer Pianist, verheiratet mit Eleonora von Mendelssohn. Ihn verband eine enge Künstlerfreundschaft mit dem Komponisten und Dirigenten Wilhelm Furtwängler.

Goethe als Zeichner entzückt immer wieder neu durch seine poetische Sicht auf Natur und Landschaft. Mit den Bildern seiner Zeitgenossen wie Christoph Heinrich Kniep und Wilhelm Tischbein belegt dieser Band den umfassenden Italienblick der Deutschen Klassik.

verkauft

Ernst Cassirer

Ernst Cassirers Studien zur Renaissance

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Ernst Cassirer
Die platonische Renaissance in England und die Schule von Cambridge.

Studien der Bibliothek Warburg. Herausgegeben von Fritz Saxl. Leipzig / Berlin, B.G. Teubner, 1932
24,5 x 17 cm. 143 Seiten. Grauer Original-Papp-Einband.
Ränder leicht geknickt.

Auf dem Vorsatz mit handschriftlichem Zusatz Cassirers: „Mit herzlichem Dank und den besten Grüßen. Hamburg, Juli 1932. Ernst Cassirer.“

Ernst Cassirer verband in den 1920er Jahren eine enge persönliche Freundschaft zu Aby Warburg. Beide forschten wissenschaftlich zur Epoche der Renaissance, Cassirer auf dem Gebiet der Philosophie und Aby Warburg als Kunsthistoriker.

verkauft

Thomas Mann

Thomas Mann – Buddenbrooks. Verfall einer Familie.

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Erste  Auflage der ungekürzten Sonderausgabe.
Berlin, Verlag Fischer, 1953
21 x 15 cm, 686 Seiten. Original-Einband mit illustriertem Schutzumschlag von Gerd Grimm

Guter Zustand. Rücken des Leinen-Einbands leicht lichtgebräunt.

Signiert und datiert von Thomas Mann auf dem Vorsatz.

Eigenhändige Widmung von Thomas Mann auf dem Vorsatz an Katharina Holger:
“Katharina Holger, der Anekdotenerzählerin, mit allen guten Wünschen, Köln, den 24. Aug. 54, Thomas Mann”.

Mit Original-Foto von Thomas Mann.

Verkauft.

J. W. von Goethe. Faust. Erster und zweiter Teil. Ur-Faust. 3 Bände.

Ernst Ludwig-Presse-Druck von Goethes Faust

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

J. W. von Goethe
Faust

Erster und zweiter Teil. Ur-Faust. 3 Bände.
Darmstadt, 1922-1924.
684 Seiten auf Bütten.

Handgebundene Original-Pergamentbände mit Rückentitel, Fileten, Steh- und Innenkantenvergoldung und Kopfgoldschnitt. (Signiert Ernst Rehbein).

Vollständiges Exemplar des großartigen „Faust“ der Ernst Ludwig-Presse, eine der Zierden der gesamten deutschen Pressendruckgeschichte. Kurz nach Kriegsende, während der Inflationsjahre, ein verlegerisches Unternehmen dieses Umfangs zu starten, bedeutet allein schon ein beträchtliches Risiko. Hier sprangen zwei wohlhabende Frankfurter Bürger ein und ermöglichten die posthume Ehrung des größten Sohnes ihrer Stadt.

Exemplar auf Bütten, vermutlich in nicht mehr als 100 Exemplaren gedruckt.

Tadellos erhalten. – Stürz 51. – Rodenberg 81 u. 498. – Eyssen S. 78.

verkauft

bakst

Stilbildende Kostüm- und Bühnenentwürfe von Léon Bakst

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Léon Bakst – Arsène Alexandre
L’Art Decoratif de Léon Bakst.

Essai critique par Arsène Alexandre.
Notes sur les ballets par Jean Cocteau.
Paris, 1913.
49 Seiten.

Mit Titelvignetten und 77 montierte Tafeln, davon 50 farbig.

Original-Halbpergamentband mit Rückentitel und Kopfgoldschnitt.

Das schönste und am aufwendigsten gedruckte Buch über Léon Bakst. Die farbigen Tafeln teils goldgehöht und doppelblattgroß, zeigen überwiegend Kostüm- und Bühnenentwürfe von berauschender Schönheit. Der dekorative Einband von nobler Opulenz.
Sehr schönes Exemplar.

verkauft

Kleists Penthesilea mit kraftvollen Radierungen von Oskar Kokoschka. Heinrich von Kleist Penthesilea. Ein Trauerspiel. Kleists Penthesilea mit kraftvollen Radierungen von Oskar Kokoschka. Heinrich von Kleist Penthesilea. Ein Trauerspiel.

Kleists Penthesilea mit kraftvollen Radierungen von Oskar Kokoschka

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Heinrich von Kleist
Penthesilea. Ein Trauerspiel.

Mit zehn Kaltnadelradierungen von Oskar Kokoschka.
Frankfurt, Edition de Beauclair, (1970).
123 Seiten.

Original-Halblederband, in Original-Halbleder-Kassette.

Eines von 100 Exemplaren.

Mit den gesondert beigegebenen, Originalen auf handgeschöpftem Auvergne-Bütten der Papiermühle Richard de Bas.

Radierungen und Impressum von Oskar Kokoschka signiert.

Tadellos erhalten. – Wingler/Welz 454-463

verkauft

Thomas Mann Der kleine Herr Friedemann.

Illustrierte Thomas Mann-Ausgabe signiert

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Thomas Mann
Der kleine Herr Friedemann.

Mit 15 Orig.-Holzschnitten von Otto Nückel.
München, Phantasus-Verlag, 1920.
58 Seiten.

Original-Halbpergamentband mit Rückentitel. Deckel mit Kleisterpapier nach Entwurf von Otto Nückel bezogen, Kopfgoldschnitt.

2. Phantasus-Druck, eines von 150 nummerierten Exemplaren auf starkem Bütten.
Von Thomas Mann signiert.

Neuwertiges Exemplar. – Potempa E4.2. – Rodenberg 457. – Schauer, Bd.II,99 mit Abb.

verkauft

Nietzsche Ecce Homo. Wie man wird – was man ist.

Ein Meisterwerk der Buchkunst des Jugendstils

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Friedrich Nietzsche
Ecce Homo. Wie man wird – was man ist.

Mit ornamentalem Doppeltitel von Henry van de Velde in Gold.
Leipzig, Insel-Verlag, (1908).
154 Seiten auf Bütten.
Nachwort von Roaul Richter.

Original-Sämischlederband mit Rückentitel und goldgeprägtem Titelornament, goldenen Vorsatzpapieren und Kopfgoldschnitt. Gebunden in der Großherzoglichen Kunstgewerbeschule, Weimar.

Eines von 150 Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Japan und in Wildleder gebunden.

Die gesamte Ausstattung lag in den Händen von Henry van de Velde. Sämtliche Titel, Ornamente und Kapitelanfänge sind in Gold gedruckt. Der empfindliche Wildledereinband, sonst immer in bedauernswertem Zustand, liegt in sehr gut erhalten vor.

Ecce Homo ist das letzte Werk Nietzsches, das er noch selbst für den Druck fertigstellen konnte. Aufgrund der angespannten Beziehung zu seinem Verleger Naumann und seines geistigen Zusammenbruchs, konnte das Buch nicht, wie vorgesehen 1890 erscheinen, sondern wurde erst 18 Jahre später in einer Ausgabe nur für Subskribenten im Insel-Verlag herausgebracht.

Sarkowski 1201. – Schauer, Bd. II,15-16 mit Abb. – Wilpert/Gühring 2/30. – Schaberg 61a.

verkauft

Friedrich Nietzsche Ausgewählte Gedichte.

Sehr seltenes Exemplar der Gedichte von Nietzsche

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Friedrich Nietzsche
Ausgewählte Gedichte.

München, Hans von Weber, 1911.
98 Seiten auf Bütten.

Orig.-Pergamentband mit Rückentitel, Deckelfileten, Pressensignet u. Kopfgoldschnitt. (Signiert Carl Sonntag jun., Leipzig).

6. Hundertdruck aus der Reihe der Münchner Hundertdrucke von Hans von Weber.

100 nummerierte Exemplare auf Bütten.

Dieses Exemplar auf Namen gedruckt für Dr. Julius Zeitler. Gemeinsam mit den Verlegern Hans von Weber, Eugen Diederichs und Samuel Fischer gründete Julius Zeitler 1909 den Tempel-Verlag.
Schönes Exemplar. – Rodenberg 411. – Schauer, Bd.II,60.

verkauft

Rainer Maria Rilke. Orig.-Halbpergamentbände mit Rückentitel und Kopfgoldschnitt. Titelblatt mit Holzschnitt von Eric Gill. Druck der Cranach Presse auf Monval-Bütten, durchgehend in Schwarz und Rot. Harry Graf Kessler betrachtete seine Cranach Presse als Mission, dem gedruckten Wort eine Erscheinungsform zu verleihen, die sich durch vollkommene Harmonie, verbunden mit Präzision, auszeichnet.

Nobelste Ausgabe der Gedichte Rainer Maria Rilkes

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Rainer Maria Rilke
Gesammelte Gedichte. 

4 Bände                                                                                                                                                                          Leipzig, Insel-Verlag, 1930-34.
1200 Seiten.

Orig.-Halbpergamentbände mit Rückentitel und Kopfgoldschnitt.
Titelblatt mit Holzschnitt von Eric Gill.

Druck der Cranach Presse auf Monval-Bütten, durchgehend in Schwarz und Rot.
Harry Graf Kessler betrachtete seine Cranach Presse als Mission, dem gedruckten Wort eine Erscheinungsform zu verleihen, die sich durch vollkommene Harmonie, verbunden mit Präzision, auszeichnet.
(Die Bibliographie von Müller-Krumbach über die Cranach Presse mit genauer Beschreibung sämtlicher Drucke liegt bei.)

Bd. 1: Erste Gedichte – Frühe Gedichte.
Bd. 2: Das Buch der Bilder – Das Stunden-Buch – Requiem.
Bd. 3: Neue Gedichte – Das Marienleben – Duineser Elegien.
Bd. 4: Die Sonette an Orpheus – Poèmes français – Nachlese.

Auflage: 200 nummerierte Exemplare.

Makelloses Exemplar. Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland.

verkauft

Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke. Aus dem Marien-Leben.

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze, Erstausgaben | No Comments

In: Neue Blätter. Der zweiten Folge fünftes und sechstes Heft.

Hellerau, Verlag der Neuen Blätter 1912. 8to. 110 (10) Seiten.
Orangefarbener Orig.- Maroquineinband mit Rückentitel,
reicher Rücken- und Deckelvergoldung,
Fileten, florale Stempel und Sternchen, Steh- und
Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt.
Im Orig. – Schuber. Signiert W. Gerlach, Berlin.

verkauft

Erstausgabe. Die praktisch unauffindbare erste gedruckte Veröffentlichung einer Auswahl von Vier Gedichten aus dem Zyklus „Das Marienleben“.

Enthält: Geburt Maria –  Die Darstellung Maria im Tempel – Vor der Passion – Vom Tod Maria.
Tadelloses Exemplar, eingebunden in einem Meistereinband von W. Gerlach.
Aus dem Besitz des Rilke Sammlers Jupp Schlicker mit seinem Exlibris.

Schiller

Illustriert von Lovis Corinth.

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Friedrich von Schiller. Die Räuber.

Mit 12 Lithographien von Lovis Corinth.

Avalun-Verlag, Hellerau bei Dresden, 1923
Druck der Lithographien: A. Rogall, Berlin, 1923
35,5 x 25,5 cm, 105 Seiten. Halbpergamenteinband, Büttenpapier.

Limitierte und nummerierte Ausgabe. Exemplar 167 / 280.
Mit Signatur des Künstlers im Druckvermerk.

Minimalst berieben, sonst sehr guter Zustand.

verkauft

Gelehrter Hamburger

By | Bibliophile Schätze | No Comments

Ionnis Woweri

Epistolarum Centuriae II
Eiusdem
Syntagma De Bibliorum Interpretatione
cum Epistolis Clarum Virorum.
Hrsg.: Geverhard Elmenhorst

Hamburg, Heringius, 1609
erschienen 1619

16,5:9,5 cm 8 Bl. 511 Seiten
Die Vorlage enthält insgesamt zwei Werke
Zwischentitel S.399 „Epistolis Clarum Virorum“.
Die „Syntgama“ nicht enthalten.

Pergamenteinband der Zeit. Handschriftlicher Rückentitel. Insgesamt gutes Exemplar mit Altersspuren: Unterstreichungen, Stempel, angeknickte vorder Kanten, hinteres Gelenk gelockert

Eine äußerst seltene Briefsammlung als Beispiel neulateinischer Literatur.
Johannes von Wower (1574-1612) war Philologe und Universalgelehrter in Hamburg. Erforschung seiner durch Luc Deitz im Londoner Warburg Institut. Siehe
„The Warburg Institute“.

Preis auf Anfrage.

verkauft

Beethoven

Studien Ludwig van Beethovens

By | Bibliophile Schätze | No Comments

Ignaz Ritter von Seyfried (Hrsg.)
Ludwig van Beethoven’s Studien im
Generalbass, Contrapunkt und in der Compositionslehre

Leipzig, Hamburg und New York, Schuberth & Comp., 1853

22,4:15 cm, 328 Seiten, 118 Seiten Anhang und Verzeichnis, Halbledereinband der Zeit mit vergoldetem Rückentitel, Frontispiz mit Beethovens Porträt und 7 Tafeln (davon 2 gefaltet). Zweite revidierte und im Text vervollständigte Ausgabe von H. H. Pierson

Etwas bestoßen, stockfleckig. Titel mit Besitzervermerk.

Die Überarbeitung erfolgte durch Henry Hugh Pierson, der bis 1854 als Musikprofessor an der Universität von Edinburgh lehrte und später als Komponist von Liedern, Opern und Bühnenmusik in Deutschland erfolgreich war.

Enthält Studien Beethovens bei seinen Lehrern Haydn, Albrechtsberger und Salieri sowie Vorbereitungen Beethovens für den Unterricht mit Erzherzog Rudolph.

verkauft

Honoré de Balzac Menschliche Komödie.

Original-Saffianbände von Balzac’s „Menschliche Komödie“

By | Bibliophile Schätze | No Comments

Honoré de Balzac
Menschliche Komödie.
Bd 1-16.- Briefe an die Fremde 1/2. Die dreißig tolldreisten Geschichten, genannt Contes drolatiques. 1/2.
Übersetzt von Felix Paul Greve u.a.

Leipzig, Insel Verlag, 1908-1911

18,7:11,5 cm. 20 Bde. Bd.1 mit Frontispiz „August Rodin’s Balzac. Nach einer Photographie von E. Druet“. Rote Original-Saffianbände. Vergoldete Rückentitel, Deckelvignetten und Kopfschnittvergoldung.
Einbandentwurf: Eric Gill.

Etwas berieben, Rücken minimal verfärbt.
Vorsätze leicht gebräunt.

Vollständige Normalausgabe in 20 Bänden. Mit Einleitungen von Hugo von Hofmannsthal, Wilhelm Weigand, Benno Rüttenauer und dem Verfasser selbst.

verkauft

Franz Kafka

„Vor dem Gesetz steht ein Türhüter“

By | Bibliophile Schätze, Erstausgaben | No Comments

Franz Kafka. Ein Landarzt. Kleine Erzählungen.

Erste Ausgabe.

München u. Leipzig, Verlag Kurt Wolff 1919

23,1:16 cm, Originalleinenband, 189 Seiten.

Etwas bestoßen und fleckig. Ränder leicht gebräunt.
Vereinzelt kleine Stockflecken, 3 Bll. mit leichtem Knick.

„Die Auflagenhöhe ist nicht bekannt; doch wird sie […) kaum mehr als zweitausend Exemplare betragen haben.“ (Dietz) Enthält die Erzählungen „Der neue Advokat“, „Ein Landarzt“, „Auf der Galerie“, „Ein altes Blatt“, „Vor dem Gesetz“, „Schakale und Araber“, „Ein Besuch im Bergwerk“, „Das nächste Dorf“, „Eine kaiserliche Botschaft“, „Die Sorge des Hausvaters“, „Elf Söhne“,“Ein Brudermord“, „Ein Traum“ u. „Ein Bericht für eine Akademie“. Zwei der Erzählungen wurden bereits vorab veröffentlicht.- Der Sammelband wurde wie schon „Betrachtung“ in dem von Kafka geschätzten übergroßen Schriftgrad „Tertia“ gesetzt.

verkauft

Rilke Erstausgabe

Rainer Maria Rilke. Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke.

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze, Erstausgaben | No Comments

Verfasst 1899. Berlin, Juncker 1906.
8to. 26 Seiten.
Mit farbiger Wappentafel.
Orig. Halbpergamentband mit Rückentitel

verkauft

Erstausgabe von Rilkes berühmter Veröffentlichung.
Nur in 300 nummerierten Exemplaren gedruckt.
Dieses Werk zählt zu seinen bekanntesten, und wurde später
hunderttausendfach verkauft. Als Erstausgabe praktisch unauffindbar.
Außergewöhnlich schönes Exemplar.

Emanuel Kant

Kant – Erstausgabe

By | Allgemein, Bibliophile Schätze, Erstausgaben | No Comments

Immanuel Kant
Anthropologie in pragmatischer Hinsicht

Königsberg, Friedrich Nicolovius, 1798
20 x 13 cm. 334 Seiten. Späterer Einband (19. Jhdt.). Rücken unter Einbeziehung des alten Rückenschildes erneuert sowie Vorsätze erneuert. Roter Schnitt.

Minimal stockfleckig. Wenige Randnotizen von alter Hand. Dem Alter entsprechend sehr guter Zustand.

Schrift aus dem Spätwerk Kants, medizinischen Inhalts und basierend auf seiner letzten Anthropologie-Vorlesung im Winter 1795/96.

verkauft