Category

Antiquariat

Die berühmten Naturgedichte des Hamburger Senators

By | Antiquariat, Hamburg: Stadtgeschichte und Architektur | No Comments

 

Brockes, Barthold Heinrich
Irdisches Vergnügen in Gott, bestehend in Physicalisch- und Moralischen Gedichten

Hamburg, Johann Christoph Kißner, 1732

Teile 1 und 2 (von 9) in einem Band gebunden. 1. Teil: 596 Seiten, 2. Teil: 621 Seiten.
Mit 2 gestochenen Frontispices, 17,5 x 11 cm.

Pergament der Zeit (angestaubt) mit Rückentitel.

Der Hamburger Ratsherr und Senator Brockes (1680-1747) verfasste als Schriftsteller der frühen Aufklärung Stücke, die von berühmten Komponisten vertont wurden, u.a. von Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann. Vor allem mit seinen gefeierten Naturgedichten, in der er die Schöpfung in ihrer Schönheit und Nützlichkeit als Mittler zwischen Mensch und Gott reflektierte, wurde er weit über die Hamburgs Stadtgrenzen hinaus bekannt. Brockes gehörte der städtischen Oberschicht an und war Mitglied der Patriotischen Gesellschaft, in deren Wochenschrift „Der Patriot“ er zahlreiche Beiträge veröffentlichte. Er war Mitbegründer der Teutschübende Gesellschaft, einer frühen Sprachgesellschaft zur Förderung der deutschen Sprache und Literatur.

680 Euro

Hamburg-Kosmos

By | Antiquariat, Hamburg: Stadtgeschichte und Architektur | No Comments

 

Hamburgisches Adressbuch für 1880
(mit Altonaischem Adressbuch für 1880)

Hamburg, verlegt und gedruckt bei Hermann’s Erben
782 Seiten (Hamburgisches), 297 Seiten (Altonaisches) 29 x 21 cm

Leineneinband und goldgeprägte Jahreszahl auf Titel

Einst Nachschlagewerk regt die heutige Lektüre des Adressbuches die Phantasie an: ferne Namen und Bezeichnungen lassen die Gedanken vagabundieren oder wer mag sich nicht die prosperierende Hansestadt Hamburg in den buntesten Bilder vorstellen, wenn er in dem Adressbuch vom „beeidigten Kohlemesser“, „Rathausschließer“, „Austernhändler“, „Gewürz- und Fettwarenhändler“, „Uniformschneider“ oder „Heildiener und Leichdornoperateur“, „Blutegelhändler“ oder dem „Consul Seiner Majestät des Schah von Persien“ liest? Auf über 1000 Seiten verzeichnet das Adressbuch Einwohner Hamburgs und Altonas: geordnet nach Straßennahmen sowie nach ihrem Gewerbe, mit Angabe ihres Standes und ihrer Wohnung. Ebenso werden die Eigentümer aller Gebäude genannt. Verzeichnet sind ebenso administrative Adressen, Beamte, Gesandte, Konsuln, Versammlungsorte, Stiftungen, Vereine Institute, Bibliothek, Schulen, Sehenswürdigekeiten, Fahrpläne der Eisenbahn u.v.m — nahezu der gesamte Stadtkosmos der Hansestadt gebannt in Listen und Aufstellungen.

480 Euro

Goethes Arkadien. Eines der schönsten Italien-Bücher

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Johann Wolfgang von Goethe
Italienische Reise

Mit den Zeichnungen Goethes, seiner Freunde und Zeitgenossen
Leipzig, Insel Verlag, 1925
35,5 x 23 cm, 343 Seiten, 174 Abbildungen auf Tafeln in Lichtdruck.
Roter Originalmaroquinband mit reicher Vergoldung und blauen marmorierten Vorsätzen.

Goethe als Zeichner entzückt immer wieder neu durch seine poetische Sicht auf Natur und Landschaft. Mit den Bildern seiner Zeitgenossen wie Christoph Heinrich Kniep und Wilhelm Tischbein belegt dieser Band den umfassenden Italienblick der Deutschen Klassik.
Vorzugsausgabe in Ganzleder.
€ 980.-

 

Pablo Picassos berühmte Impressionen vom Stierkampf

By | Allgemein, Antiquariat, Künstlerbücher, Pablo Picasso | No Comments

Jaime Sabartés. A los Toros mit Picasso.

Monte Carlo, A. Sauret, 1961.

153 Seiten. Zahlreiche, teils ganzseitige Abbildungen nach Tuschzeichnungen und Gouachen.

Mit den vier Kreidelithographien:

La pique, Le picador, Jeu de la cape, Les banderilles.

Die Original-Lithographien (davon eine farbig) hat Pablo Picasso speziell für dieses Werk geschaffen. Sie wurden auf den Pressen von Mourlot Frères in Paris gedruckt.
Illustrierter Originalleinenband mit illustrierten Vorsätzen im illustrierten Original-Schuber.

Deutsche Erstausgabe.

Einwandfreies, frisches Exemplar. Kanten des Schubers leicht berieben.

2.200.-

J. W. von Goethe Suleika, gefolgt vom Schenkenbuch.

Farbenfrohe Suleika

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Johann Wolfgang v. Goethe
Goethes Buch Suleika, gefolgt vom Schenkenbuch

Mit 14 Farblithographien von Max Peiffer-Watenpuhl.
Ars Librorum, Gotthard de Beauclair, Frankfurt am Main, (1966).
37 Seiten.

Dem westöstlichen Divan entliehen und meisterlich illustriert. Die Textfassung geht im wesentlichen auf die der Großen Weimarer Ausgabe von 1888 zurück.

In orangefarbener Mappe mit Deckelvignette. In Original-Halblederkassette mit Rückentitel.

Eines von 370 nummerierten Exemplaren.
Das Impressum vom Künstler und G. de Beauclair signiert.

Makellos erhalten. – Gotthard de Beauclair, Leben und Werk S. 161/14 u. S. 43a-b mit 2 Abb.

Preis auf Anfrage.

 

Signierte Joyce-Ausgabe

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

James Joyce

Finnegans Wake

London, Faber & Faber und New York, Viking Press 1939.
Nr. 119 von 425 nummerierten Exemplaren.
Im Druckvermerk vom Autor signiert.

Roter Original-Leineneinband mit goldgeprägtem Rückentitel und Kopfgoldschnitt. 26 x 17,5 cm.
Gutes sauberes Exemplar. In Seiten- und Fußsteg unbeschnitten.

Mit den „Dubliners“ und „Ulysses“ zählt „Finnegans Wake“ zu den wichtigsten Werken von James Joyce. Es ist sein letztes und eines der bemerkenswertesten Bücher des 20. Jahrhunderts. Joyce entwickelte hierfür eine eigene Sprache aus neu zusammengesetzten englischen Worten, die er mit Begriffen aus anderen Sprachen mischte. Ein hochanspruchsvolles Buch, welches Aufstieg und Fall der Menschheit thematisiert.

Sehr selten.

Preis auf Anfrage.

 

Friedrich Nietzsche

Meisterwerk der Buchkunst

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Friedrich Nietzsche
Ausgewählte Gedichte

München, Hyperion, 1911
89 Seiten
Dunkelgrüner Originalmaroquinband mit Kopfgoldschnitt.
Limitierte und nummerierte Ausgabe
Exemplar LII von 100. Einer der frühen Hundertdrucke im Meistereinband des Buchgestalters Carl Sonntag.
Einbandsignatur: Carl Sonntag. Jun. Leipzig.
Sehr selten. Tadelloses Exemplar.

Preis auf Anfrage

Ludwig von Hofmann

Homer illustriert von Ludwig von Hofmann

By | Antiquariat, Bibliophile Schätze | No Comments

Homer. Ilias

Fünftes Buch der Behmer-Drucke bei Otto von Holten
Deutsch von Johann Heinrich Voss

Berlin, Askanischer Verlag, 1923 30 x 23 cm, 420 Seiten
Mit signiertem Titelholzschnitt sowie weiteren Illustrationen von Ludwig von Hofmann. Auf Zanders-Büttenpapier.

Handgebundener Original-Pergamentband mit goldgeprägten Deckelvignetten, Rückenvergoldung und Kopfgoldschnitt. In Original-Umschlag und Pappschuber.

Außerhalb der Auflage von insgesamt 1100 Exemplaren, im Druckvermerk als „Probedruck“ bezeichnet und von Marcus Behmer signiert.
1. Bd
Sehr guter Zustand.
€ 980.-