Category

Schaufenster

Schaufenster im Monat November 2014

By | Schaufenster | No Comments
Schaufenster Felix Jud Buchhandlung Hamburg
Schaufenster Felix Jud Buchhandlung Hamburg

„Ich war an einem dieser Tage bei dem Buchhändler Felix Jud.“
Hans Henny Jahnn an Ellinor Jahnn am 22. Oktober 1949.

 

Im Hoffmann und Campe Verlag sind in diesem Herbst zwei Publikationen des Hamburger Dichters und Orgelbauers Hans Henny Jahnn erschienen.

Hans Henny Jahnn: Liebe ist Quatsch. Briefe an Ellinor.
Herausgegeben von Jan Bürger und Sandra Hiemer.
Leinenband. 288 Seiten. 27 s/w Abbildungen.
€ 24.-

Enthält bisher unveröffentlichte Briefe an die Ehefrau Ellinor Jahnn sowie zahlreiche Dokumente und Materialien. Unter anderem zu Felix Jud, dem Firmengründer und Ersten Vorsitzenden des Kulturrates der Hansestadt Hamburg im Jahre 1946.

Hans Henny Jahnn: Fluss ohne Ufer.
Roman in drei Teilen. Das Holzschiff. Die Niederschrift des Gustav Anias Horn nachdem er neunundvierzig Jahre alt geworden war I und II. Epilog.
Herausgegeben von UIrich Bitz und Uwe Schweikert. 3 Bände in einer Kassette. 2144 Seiten.
Subskriptionspreis bis zum 28.02.2015 € 100.-
Späterer Ladenpreis € 130.-

Schaufenster Felix Jud Buchhandlung Hamburg

Schaufenstergestaltung: Klaus Lameier

Aus dem Antiquariat

„Allmählich ist die Liebe unser Eigentum geworden“

Hans Henny Jahnn: Armut Reichtum Mensch und Tier.
Ein Drama. Willi Weismann Verlag München 1948. Pappband. 94 Seiten, Erstausgabe.
€ 110.-

Schaufenster Oktober 2014

By | Aktuelles, Schaufenster | No Comments

Schaufenstergestaltung: Klaus Lameier

Zum Gedenken an Siegfried Lenz (1926-2014)

Die Buchhandlung Felix Jud und Siegfried Lenz verband eine jahrzehntelange Freundschaft.

In Zusammenarbeit mit ihm sind einige seiner Erzählungen in bibliophilen Ausgaben in unserem Verlag erschienen.

siegfried Lenz Leute von Heute

Siegfried Lenz: Leute von Hamburg.

Klaus Fußmann. Hafen und Elbe. Bilder.
Mit einem Vorwort von Helmut Schmidt.
54 Seiten. Format 21,5:32,5 cm. Siebzehn farbige Abbildungen.
Verlag Felix Jud. Hamburg 2012.

€ 348.-

Einige wenige von Siegfried Lenz signierte Exemplare dieser Vorzugsausgabe mit dem Linolschnitt (E.A.) der „Elbphilharmonie“ von Klaus Fußmann sind noch verfügbar.

Schaufenster des Monats Mai 2014

By | Schaufenster | No Comments
Schaufenster Felix Jud

Gestaltung: Klaus Lameier

Pariser Frühling

Marc Chagall – Original-Lithographien
Vision Paris. 1952. 35,5 x 53,5. Werkverzeichnis Mourlot Nr. 84
€ 950.- o.R.
Place de la Concorde. 1952. 35,5 x 26,5 cm. Werkverzeichnis Mourlot Nr. 86 [Nicht im Bild]
€ 680.- o.R.

Rainer Moritz:
Dicht am Paradies – Spaziergänge durch Pariser Parks und Gärten
Verlag Knesebeck 2014

Ein Rendezvous mit Paris. Literarische Liebeserklärungen
Verlag Reclam 2014

Aus dem Antiquariat

Retif de la Bretonne:
Zeitgenössinnen. Abenteuer hübscher Frauen
2 Bände, Verlag Georg Müller, München 1914
18 Bildtafeln. Handgebundene, blaue Original-Lederbände
Vorzugausgabe auf van Gelder Bütten
€ 950.-

Molières sämtliche Werke in sechs Bänden
Mit einer Einführung von Wilhelm Friedmann
Verlag Propyläen Berlin 1928
€ 850.-

Schaufenster im Monat April 2014

By | Schaufenster | No Comments

„Wolfs Revier liegt jetzt im Wendland“ (Hamburger Abendblatt 28.3.2014)

Wendland Wolfland
Graue Rixdorfer Bilderbogen No. 20.
Mit Wolfoden von Otto Jägersberg und
Wolfschnitten aus der Werkstatt Rixdorfer Drucke.
Wolfbox mit vier zweifarbigen, handsignierten und nummerierten Wolfschnitten von
Uwe Bremer
Albert Schindehütte
Johannes Vennekamp
Arno Waldschmidt

Wolfbox-Kassette: € 1000.-

je zwei Typographiken, Blattformat 57:76 cm, mittig gefalzt

Limitierte Auflage von 100 Exemplaren
Einzelbatt (auf Bestellung) € 400.-

Gestaltung Klaus Lameier

Original-Druckstock  für den Holzschnitt von Albert Schindehütte.

„Um 8 Uhr kommt der Wolf noch nicht
Ihn lockt des Mondes fahles Licht
So gegen Zehn vor Zehne
Zeigt er seine Zähne“

Otto Jägersberg
Rixdorfer Bilderbogen
1965-1993
Vorzugsausgabe Nr. 201
€ 240.-

Schaufenster im Monat April 2014

By | Aktuelles, Schaufenster | No Comments
Henry James bei Felix Jud Buchhandlung Hamburg

Schaufenstergestaltung: Klaus Lameier

Henry James

In der aktuellen Ausgabe unserer Buch-Edtion 5plus ist soeben eine Erzählung von Henry James erschienen:

Henry James
Das Tagebuch eines Mannes von fünfzig Jahren
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von
Friedhelm Rathjen
Mit einem Nachwort von Maike Albath
88 Seiten, gebunden
€ 14,80

Dies ein Anlaß, eine Auswahl seiner Bücher in deutschen Übersetzungen von 1950 bis heute in originalen, antiquarischen Exemplaren anzubieten.

Der amerikanische Autor Henry  James (1843-1916) bereiste Europa und ließ sich schließlich in London nieder. Er gilt als Meister des psychologischen Romans. Als steter Wandler zwischen der „Alten Welt“ und der „Neuen Welt“ machte er deren Gegensätzlichkeit  zum Thema seiner Werke.

Schaufenster Monat März 2014

By | Schaufenster | No Comments

Schaufenstergestaltung: Klaus Lameier

Barthold Hinrich Brockes:
Irdisches Vergnügen.

„Wenn man, mit rechtem Ueberlegen, die Dinge dieser Welt betracht’t,
So sind sie das nicht, was sie sind; sie sind das, wozu man sie macht.“

Barthold Hinrich Brockes:
Selbstbiographie – Verdeutschter Betlehemitscher Kinder-Mord.

Werke Bd. 1. 2012. 760 Seiten.
€ 64.-

 

Barthold Hinrich Brockes:
Irdisches Vergnügen in Gott.

Erster und zweiter Teil. Hrsg. u. Kommentar von Jürgen Rathje.
Werke Bd.2. 2013. 1216 Seiten.
€ 98.-
Verlag Wallstein

Schaufenster Monat Januar 2014

By | Aktuelles, Schaufenster | No Comments

Schaufenstergestaltung: Klaus Lameier

Januar 2013 – Arno Schmidt – 100. Geburstag am 18. Januar 2014

Schaufenstergestaltung: Klaus Lameier

Arno Schmidt
Abend mit Goldrand.

Luxusausgabe. Halbpergament.
Signiert und datiert von Arno Schmidt
Exemplar No. 103.
Faksimile S. Fischer Verlag 1975
€ 650.-

Arno Schmidt
Vorläufiges zu Zettels Traum. Textlesung.

Arno Schmidt im Gespräch mit dem NDR 1969
2 Langspielplatten. S. Fischer Verlag
€ 48.-

Arno Schmidt
Brüssel
Die Feuerstellung.

Zwei Fragemente. Faksimile der Handschriften mit Transkription.
Eine Edition der Arno Schmditd Stiftung im Suhrkamp Verlag 2002
€ 48.-

Schaufenster im Monat November 2013

By | Aktuelles, Schaufenster | No Comments
Wilhelm Heuer

Schaufenstergestaltung: Klaus Lameier

Hamburg in alten Ansichten und in Büchern

Wilhelm Heuer (1813-1890)
„Panorama von Hamburg.

Aus der obersten Etage der Elbwasserkunst beim Jonas Hafen in St. Pauli.“
Original-Farb-Lithographie um 1860
Preis auf Anfrage

Valentin Ruths (1825-1905)
„Altona vom Thurme der Ottenser Kirche“.

Altona mit Bahnhof von 1844, qualmender Lokomotive, dem Friedhof,
Hafen und St. Michaelis. Vordergrund Lucas Reitbahn und Windmühlen.
Original-Farb-Lithographie um 1865
Preis auf Anfrage

Weitere Lithographien von Wilhelm Heuer, Valentin Ruths oder auch den Gebrüdern Suhr auf Anfrage.

Hamburg 1703
M. Schlüter: Historisch- und Rechtsbegründeter Tractat von dem Verfassungs-Recht.

Hamburg, in Verlegung Zacharias Hertel im Dohm, 1703.
Erste Ausgabe. Interessante Schrift zum Erbrecht.
Pergament, 224 Seiten.
€ 680.-

Hamburg 1909
Richard Linde: Die Niederelbe. 1909.

Mit schönen Photos von Stadt und Landschaft.
Gebunden, 251 Seite.
€ 98.-

Hamburg 1913
„Zeitschrift der Hamburg-Amerika Linie. Jahrgang 1913.“

Schiffe und ihre technischen Daten der Reederei.
Gebunden, 196 Seiten.
€ 150.-

Die Jubiläums-Schaufenster im Oktober 2013

By | Aktuelles, Hamburger Sezession, Schaufenster | No Comments

Felix Jud, der Gründer der Buchhandlung, betrieb mit seinen Schaufenstern antinationalsozialistische Propaganda. Seit damals sind die Schaufenster der Buchhandlung und ihre Gestaltung Programm.

Zum Jubiläum sind zu sehen bis zum 23.10.2013:

Herbstsalon.

Emil Maetzel. Maskierte Gesichter I
1947. Öl auf fester Pappe. 69,5 x 100 cm

Emil Nolde. Rote Blüten
um 1925. Aquarell auf Japanpapier. 47 x 34 cm

„Tabogan Mann“ Um 1923.

Expressionistisches Tanzkostüm von Lavinia Schulz (1896-1924) und Walter Holdt (1849-1924). Kopie nach dem Original.

Leihgabe aus der Sammlung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg.

Die Zwanziger Jahre. Aus dem Antiquariat.

Die Zwanziger Jahre. Aus dem Antiquariat.

Hinnerk Bodendieck:

„Hammonia bei Felix Jud“
Computergraphik. 2013. 80 x 60 cm. Limitiert.
25 Exemplare.
Euro 180.- o.R.

Karl Lagerfeld und René Grohnert: Reklame. Plakate und Werbung 1896-1937.
Frühe Werbung auf Plakaten. Limitierte Auflage.

Aufwändig gestaltet. Fünf Bücher in metallener Schatulle. Einzigarte Sammlung zur Plakatkunst in drucktechnischer Perfektion.

Steidl
L.S.D.
2013.
Euro 480.-

Für unser 90jähriges Jubiläum hat Klaus Fußmann eine lebendige Darstellung der Alsterarkaden mit Blick auf Rathaus und Ehrenmal mit Barlach-Relief geschaffen. Der Jubiläumsausgabe „Leute von Hamburg“ von Siegfried Lenz ist dieser Linolschnitt beigelegt. Euro 268.-

Siegried Lenz: Leute von Hamburg.
Mit einem Linolschnitt von Klaus Fußmann.
Die Elbphilharmonie. 2012.
Euro 248.-

Sonderfenster Aby Warburg zu Ehren.

ABY WARBURG.
Flandrische Kunst und florentinische Frührenaissance.

Studien. Berlin 1902. 20 Seiten
Euro 1800.-

Erste Ausgabe.

ABY WARBURG.
Heidnisch-antike Weissagung in Wort und Bild zu Luthers Zeiten.
Heidelberg 1920. 102 Seiten.
Euro 1200.-

Erste Ausgabe.

ABY WARBURG. 
Sandro Botticellis „Geburt der Venus“ und „Frühling“.
Eine Untersuchung über die Vorstellungen von der Antike in der italienischen Frührenaissance. Hamburg und Leipzig 1893. 49 Seiten.
Euro 2200.-

Erste Ausgabe des Dissertationsdruckes.

ABY WARBURG.
Mnemosyne-Atlas.

Rekonstruktion und erstmalige Publikation von Aby Warburgs Mnemosyne-Projekt in einer Ausstellung im Kunsthaus Hamburg. Mit Begleitmaterial zur Ausstellung „Aby M. Warburg. Mnemosyne“ von Marianne Koos u.a. Hamburg 1994. Dreiteilige Faltblätter lose in einer Original-Leinenkassette.
Euro 390.-

Erste Ausgabe.