Die berühmten Naturgedichte des Hamburger Senators

 

Brockes, Barthold Heinrich
Irdisches Vergnügen in Gott, bestehend in Physicalisch- und Moralischen Gedichten

Hamburg, Johann Christoph Kißner, 1732

Teile 1 und 2 (von 9) in einem Band gebunden. 1. Teil: 596 Seiten, 2. Teil: 621 Seiten.
Mit 2 gestochenen Frontispices, 17,5 x 11 cm.

Pergament der Zeit (angestaubt) mit Rückentitel.

Der Hamburger Ratsherr und Senator Brockes (1680-1747) verfasste als Schriftsteller der frühen Aufklärung Stücke, die von berühmten Komponisten vertont wurden, u.a. von Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann. Vor allem mit seinen gefeierten Naturgedichten, in der er die Schöpfung in ihrer Schönheit und Nützlichkeit als Mittler zwischen Mensch und Gott reflektierte, wurde er weit über die Hamburgs Stadtgrenzen hinaus bekannt. Brockes gehörte der städtischen Oberschicht an und war Mitglied der Patriotischen Gesellschaft, in deren Wochenschrift „Der Patriot“ er zahlreiche Beiträge veröffentlichte. Er war Mitbegründer der Teutschübende Gesellschaft, einer frühen Sprachgesellschaft zur Förderung der deutschen Sprache und Literatur.

680 Euro