Hesse Erstausgabe.

By 3. September 2018Antiquariat, Erstausgaben
Siddharta

Hermann Hesse
Siddharta

Berlin, S. Fischer Verlag, 1922.
146 Seiten.
Eine indische Dichtung.

Original-Halbpergamenteinband mit Titelprägung auf Rücken und Vorderdeckel sowie farbigen Kopfschnitt.
Erstausgabe.

Erzählung, in der Hesse Eindrücke seiner Asienreise und seine Beschäftigung mit dem Fernen Osten verarbeitet. In den 1960er Jahren avancierte Siddharta durch die Beat-Generation zum Kultbuch.

Dieses Exemplar stammt aus der Bibliothek des Verlegers Gottfried Bermann, der sich seit seiner Hochzeit mit der Tochter von Hesses Verleger Samuel Fischer im Jahr 1926 Bermann-Fischer nannte. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten musste er nach Wien emigrieren und konnte einen Teil seiner Buchbestände retten. Dies gelang ihm beim Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland bei der Flucht im März 1938 nicht mehr.

Die Bibliothek wurde konfisziert und der österreichischen Nationalbibliothek zugeleitet. Dort wurden die Bände äußerst unschön mit Stempeln versehen und die Dubletten vorher ausgesondert.
Dieses Exemplar ist eines der seltenen Halbpergament-Ausgaben und zudem nicht durch die Stempel verunstaltet. Auf vorderem Spiegel mit dem farbig lithographierten und goldgehöhten Bermann-Exlibris, das von Gunter Böhmer entworfen wurde.
Der Zeichner Gunter Böhmer lebte in der Casa Camuzzi im Tessin, in der auch Hermann Hesse lebte.

Einband mit Lichtspuren und etwas angestaubt, am unteren Buchrand mit durchgehenden größerem Fleck (wohl kriegsbedingte Hitzeeinwirkung) auf beiden Buchdeckeln sowie erste und letzte Bll. Innen tadellos.

Preis auf Anfrage