Schaufenster im Monat September 2013

By 14. September 2013Aktuelles, Schaufenster

Gestaltung Klaus Lameier

Korbinian Aigner
Äpfel und Birnen. Das Gesamtwerk
Vorwort Julia Voss
Naturkunden, hrsg von Judith Schalansky, Bd. 4
512 Seiten, Verlag Matthes & Seitz Berlin
Euro 98.-

„An apple a day keeps the doctor away“

Jeden Tag esse ich einen Apfel. Keine Frucht ist mir lieber. In den letzten Jahren habe ich immer mehr auf die verschiedenen Sorten geachtet. Leider entwickelt sich der Apfel, dieses paradiesische Obst, zu etwas Geschmacklosem und Genormtem. Wie eine Offenbarung scheinen mir da die fast tausend Apfel- und Birnensorten, die der Pfarrer und Obstkundler Korbinian Aigner von 1912 bis zu seinem Tod 1966 gemalt hat. Seine Gemälde waren als Inventar gedacht und sind doch, ganz im theologischen Sinn, eine Huldigung an die Vielfalt der Schöpfung. Handgezeichnete Sortenbilder sind nicht ungewöhnlich. Bemerkenswert ist, wie Aigner das Obst darstellt. Vorder- und Hintergründe sind durch Wiesen oder Wolken idealisiert. Mal schwebt das Obst durch schwarze Räume, mal sprengt es den Rahmen der ca. 12 x 15 cm großen Malkartons, die hier in Originalgröße gedruckt sind. Manche Apfelpaare schmiegen sich genüsslich aneinander. Andere finden sich zu familiären Trios zusammen. Nicht ohne erotische Beziehungen scheint auch die übliche, hier aber sonderbar betonte Wiedergabe von Stiel und Kelchblättern zu sein. Bloße Wissenschaftlichkeit war Aigners Ziel nicht. Dennoch sind seine Bilder Grundlage eines bis heute gültigen Obstverzeichnisses. In der detailgetreuen und malerischen Ausführung erinnern seine Gemälde an klassische Stillleben, insbesondere aber an die von Cézanne.

Ein Teil der Sammlung wurde als Konzeptkunst auf der Dokumenta im letzten Jahr gezeigt. Eine Aktion, die an Aigners Zeit im KZ Dachau, wo er unbemerkt Apfelsorten gezüchtet hatte, erinnern sollte. Erstmals erscheint nun das Gesamtwerk Aigners in einem opulenten Bildband. Jeden Tag nun möchte ich einen Blick in diesen Apfelkosmos werfen. „

Sandra Hiemer, Felix Jud

Marina Heilmeyer
Äpfel fürs Volk.
99 Seiten Verlag Vacat
15,- €

Lutz Grope
Beste Birnen bei Hofe.
104 Seiten Verlag Vacat
15,- €