Simon Strauß liest aus seinem Debüt

Simon Strauß liest aus seinem Debüt

Bestellungen signierter Exemplare an:

Felix Jud Buchhandlung
Neuer Wall 13 · 20354 Hamburg
Telefon: 040 – 34 34 85
Fax: 040 – 34 18 48
E-Mail: kontakt@felix-jud.de

Simon Strauß
Sieben Nächte

Blumenbar Verlag
16.- Euro

Sebastian Hammelehle
führt ein Gespräch mit dem Autor

Am Donnerstag, 2.11.2017 um 19 Uhr

Eintritt 10.- Euro

Begrenzte Plätze. Anmeldung erforderlich.

 

Es ist Nacht, ein junger Mann sitzt am Tisch und schreibt. Er hat Angst. Davor, sich entscheiden zu müssen. Für eine Frau, einen Freundeskreis, einen Urlaubsort im Jahr. Er hat Angst, dass ihm das Gefühl abhandenkommt. Doch ein Bekannter hat ihm ein Angebot gemacht: Sieben Mal um sieben Uhr soll er einer der sieben Todsünden begegnen. Er muss gierig, hochmütig und wollüstig sein, sich von einem Hochhaus stürzen, den Glauben und jedes Maß verlieren. „Sieben Nächte“ ist ein Streifzug durch die Stadt, eine Reifeprüfung, die vor zu viel Reife schützen soll. Simon Strauß erzählt von einem jungen Mann an der Schwelle, der alles aufbringt, um sich Gewohnheit und Tristesse zu verwehren. Im Schutze der Nacht entwickelt er aus der Erfahrung der sieben Todsünden die Konturen einer besseren Welt, eines intensiveren Lebens.

„Was für ein leidenschaftliches, angstfreies, traditionstrunkenes, zukunftsgieriges Kampfbuch gegen die Abgeklärtheit. Gegen die Müdigkeit der In-Spuren-Geher. Der Lebenswiederholer. Ein Pamphlet für die Offenheit der Herzen!“

Volker Weidermann

Strauß Simon

Simon Strauß, geboren 1988, studierte Altertumswissenschaften und Geschichte in Basel, Poitiers und Cambridge. Hospitanzen und eine Gastdramaturgie am Theater. Mitorganisator des Jungen Salons in Berlin. 2017 promovierte er an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer althistorischen Arbeit über »Konzeptionen römischer Gesellschaft bei Theodor Mommsen und Matthias Gelzer«. Er lebt in Frankfurt, ist Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Foto: © Martin Walz

Sebastian Hammelehle, geboren 1969, studierte Rechtswissenschaft sowie Geschichte, Kunstgeschichte und Politikwissenschaft. Regelmäßige freie Arbeit für diverse Medien. Seit 2009 freier, seit 2012 fester Redakteur, seit August 2014 stellvertretender Leiter des Kulturressorts von SPIEGEL ONLINE. Seit Juni 2015 stellvertretender Ressortleiter in der Kulturredaktion des SPIEGEL.