Leif Randt liest aus PLANET MAGNON

By | Allgemein, Veranstaltungen | No Comments
Leif Randt

Foto Leif Randt: © Zuzanna Kaluzna

Leif Randt liest aus seinem neuen Roman

PLANET MAGNON

Ulrich Greiner führt ein Gespräch mit dem Autoren

am Donnerstag, dem 23. April 2015
um 19 Uhr
am Neuen Wall 13


JUNGE LITERATUR BEI FELIX JUD

Eine neue Veranstaltungsreihe unserer Buchhandlung.
Sie wird begleitet und moderiert von Ulrich Greiner

Eintritt Euro 8.-
Begrenzte Plätze. Anmeldung erforderlich.

Leif Randt

LEIF RANDT, geboren 1983 in Frankfurt am Main, gehört seit seinem viel beachteten Roman „Schimmernder Dunst über CobyCounty“ (2011) zu den stilbildenden Autoren der jüngereren Generation. Seine Prosa wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Nicolas-Born-Debütpreis (2010), beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb mit dem Ernst-Willner-Preis (2011), mit dem Düsseldorfer Literaturpreis (2012) sowie mit einem Stipendium der Villa Aurora in Los Angeles (2013).

Urich GreinerULRICH GREINER, 1945 geboren, war von 1998 bis 2009 verantwortlicher Redakteur des Ressorts Literatur bei der ZEIT und ist nun deren Kulturkorrespondent sowie Herausgeber von ZEIT-Literatur. Er ist Mitglied des Pen-Zentrums Deutschland sowie seit Juni 2011 Präsident der Freien Akademie der Künste in Hamburg. Sein Buch „Schamverlust – Vom Wandel der Gefühlskultur“ erschien 2014 beim Rowohlt Verlag.

Mit unserem Newsletter erhalten Sie zukünftig Einladungen zu unserer neuen Reihe JUNGE LITERATUR BEI FELIX JUD.

Anmeldung unter: www.felix-jud.de/newsletter

Lesung Volker Gehardt

By | Aktuelles, Veranstaltungen | No Comments
Volker Gehardt Sinn

Einladung

VOLKER GERHARDT
Philosoph und Seniorprofessorder Humboldt-Universität zu Berlin

präsentiert sein Buch

Der Sinn des Sinns Versuch über das Göttliche

im Gespräch mit PATER DR. HERMANN BREULMANN SJ

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 19 Uhr amNeuer Wall 13, Eintritt 10 Euro

Volker Gerhardt
Der Sinn des Sinns

Versuch über das Göttliche
C.H. Beck Verlag, 357 Seiten.
24, 99

„Man versteht daher gut, dass ein Glaube, der alles zu umfassen sucht und sich darin möglichst unangreifbar machen möchte, am liebsten allen kritischen Einwänden den Boden entzieht.“

Barthold Hinrich Brockes

By | Aktuelles, Veranstaltungen | No Comments
Barthold Heinrich Brockes

Abbildung:Barthold Hinrich Brockes.
Porträt des Altonaer Malers Dominicus van der Smissen (1704–1760)

Jan Philipp Reemtsma

Einladung

Jan Philipp Reemtsma
stellt den Hamburger Dichter
Barthold Hinrich Brockes

vor und liest aus seinem Werk.

Am Mittwoch,
dem 19. März 2014 um 19 Uhr

am Neuen Wall 13.
Eintritt 10,00 Euro
Begrenzte Plätze
Anmeldung erforderlich.

„Wir wollen mit dem Namen „Brockes“ stets den  „Ersten Realisten“ verbinden, und die nach der Lektüre zurückbleibenden gemessen=glühenden Bilder: ein einsamer heißer Garten zur Mittagsstunde; – der Feinbau einer Birnenblüte; – das Maßwerk einer Wolke um den Mond.“

Arno Schmidt

Barthold Hinrich Brockes (geb. 1680 in Hamburg – gest. 1747 in Hamburg) war ein deutscher Schriftsteller und Dichter der frühen deutschen Aufklärung. Als Sohn eines Hamburger Kaufmanns studierte er Jura und Philosophie und wurde Ratsherr seiner Heimatstadt. In ganz Deutschland berühmt wurde er mit dem neunbändigen lyrischen Werk  „Irdisches Vergnügen in Gott“, mit dem er die deutsche Lyrik und besonders die Naturlyrik nachhaltig prägte.

Jan Philipp Reemtsma (geb. 1952)  Prof. Dr. phil., lebt  und  arbeitet vorwiegend in Hamburg. Er ist Geschäftsführender Vorstand des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Hamburg und Vorstand der Arno Schmidt  Stiftung. Zahlreiche Veröffentlichungen zu literarischen, historischen, politischen und philosophischen Themen, zuletzt als Herausgeber: Arno Schmidt: „Na, Sie hätten mal in Weimar leben  sollen!“ Über Wieland – Goethe – Herder (2013) und Vertrauen und Gewalt. Versuch über eine besondere Konstellation der Moderne. (Neuausgabe 2013).

Einladung als PDF

Ulrich Tukur signiert

By | Aktuelles, Veranstaltungen | No Comments
Ulrich Tukur

Einladung

Ulrich Tukur signiert sein neues Buch „Die Spieluhr“

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 11 bis 12 Uhr, am Neuen Wall 13.

„Nun seien Sie kein stummer Fisch, sprechen Sie zu mir! Klären Sie mich auf, befriedigen Sie meine Neugier, erzählen Sie von der seltsamen Welt, aus der Sie kommen! Besteht es noch, das gute, alte
Menschengeschlecht?“

Einladung als PDF

90 Jahre Felix Jud Buchhandlung – Antiquariat – Kunsthandel

By | Aktuelles, Veranstaltungen | No Comments
Goetzenpauke

Jubiläums-Fest „Götzenpauke“ und Ausstellungseröffnung „Herbstsalon“.

Am 16. Oktober 2013 feierten wir mit über 200 Gästen das 90jährige Bestehen.

Mit einem Paukenschlag wurde das Fest „Götzenpauke“ eröffnet. Nach der Begrüßung durch Marina Krauth und Wilfried Weber führten Dr. Claudia Banz und Dr. Rüdiger Joppien (Museum für Kunst Gewerbe) ein Gespräch über das quirlige Hamburg der 20er Jahre.

Impressionen der Jubiläumsfeier
Rauschendes Fest bei Felix Jud – www.felix-jud.blogspot.de